Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Trauer und das Leben danach

3 November @ 5:00 pm - 6:30 pm

Trauer und das Leben danach

Vortrag am 03.11.2022 in St. Gallen

Jeder Mensch erlebt im Laufe seines Lebens emotionale Verluste. Dies kann in frühen Lebensjahren durch die Trennung der Eltern geschehen, ein Elternteil verabschiedet sich womöglich auf nimmer Wiedersehen. Oder wir verlieren in frühen Lebensjahren ein oder beide Eltern durch den Tod, durch Veränderung des Lebensmittelpunktes erste Freundschaften.

Einige Menschenden erfahren einen schmerzlichen Verlust von Freundschaften oder Liebespartnern durch eine meist ungewollte Trennung. Oder einen Verlust durch den Tod der Eltern, eines Kindes, Lebenspartners oder anderen liebgewonnenen Menschen. Eines haben diese Verluste gemeinsam, sie sind sehr schmerzlich, kommen häufig unverhofft und benötigen ihre Zeit der Trauer und seelischen Heilung.

Der Verlust eines geliebten Menschen ist der schmerzlichste Einschnitt im Leben eines jeden Hinterbliebenen und kommt meist unvorbereitet. Unabhängig davon, ob der geliebte Mensch lange Zeit unter einer Erkrankung litt, sich aus freien Stücken vom Leben verabschiedete oder plötzlich aus dem Leben herausgerissen wurde.

Den Schmerz über die Trennung von einem geliebten Menschen zu verarbeiten, das kann Monate oder Jahre dauern. Jeder verarbeitet eine Verlusterfahrung anders und trauert auf seine Weise.

Trauerprozess – Was passiert während dieser Zeit?

Die Trauerbewältigung ist ein Prozess, welchen wir nicht umhinkommen, zu durchlaufen. Es gibt Phasen während der Trauerbewältigung, die durchlebt werden, unabhängig, wie schmerzlich sie für Hinterbliebene sind. Der Trauernde verarbeitet einerseits die Vergangenheit. Andererseits bereitet er sich emotional und seelisch auf das Leben danach vor. Dies ist den meisten Menschen häufig nicht bewusst, dafür sehr heilsam.

Fragen wie diese und weitere erwarten Hinterbliebene:

* Wie gehe ich mit Gefühlen der Ohnmacht, manchmal Wut und oft der Hilflosigkeit um?
* Wie kann ein Hinterbliebener mit den bevorstehenden Trauerphasen umgehen?
* Was kann ich bei Überforderung des Umfeldes tun, welche Kommunikation ist heilsam?
* Welchen Platz nimmt der Verstorbene zukünftig im Leben von Hinterbliebenen ein?

So bedeutet trauern nicht, etwas hinter sich zu lassen, sondern den Schmerz über den Verlust zu verarbeiten und ihn zu akzeptieren mit all den Gefühlen und Emotionen, die dazu gehören. Es kommt der Zeitpunkt, die Trauerarbeit ist geleistet, sich wieder dem Leben neu zu öffnen.

Trauer und das Leben danach, das ist eine tiefgreifende wenn auch schmerzhafte Erfahrung, die jeder Mensch irgendwann im Leben machen wird. Das Leben uns lehrt, dass es ein Haus mit vielen Zimmern ist, schließt sich eine Tür, öffnet sich eine neue.

Zu dieser Erkenntnis gelangte Ute Friedericke Schönborn aufgrund jahrelanger Erfahrung in der Arbeit mit Hinterbliebenen nach dem Verlust eines geliebten Menschen und eigenen durchlebten Trauerprozessen.

Ich lade Sie recht herzlich ein zu meinem Vortrag „Trauer und das Leben danach“.

Donnerstag: 03.11.2022 18:00 – 19:00 Uhr

Kosten: CHF 50,– / € 45,–

Ort: CH 9400 St. Gallen

Anmeldung:

Details

Datum:
3 November
Zeit:
5:00 pm - 6:30 pm

Veranstaltungsort

St. Gallen
St. Gallen, Schweiz + Google Karte